Marketing Automation – Der Gamechanger für effizientes Marketing

Gehen in Ihrer Marketingabteilung die kreativen Ideen oft im Strudel von Routineaufgaben unter? Marketing Automation unterstützt entlang der gesamten Customer Journey und sorgt so für mehr Effizienz und Kundenorientierung.

Darum geht es >> Marketing ist oft eine wahre Sisyphos-Aufgabe. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Marketing Automation Ihnen zu mehr Zeit im Arbeitsalltag und einem personalisierterem Kundenerlebnis verhelfen kann.

1. Was ist Marketing Automation?

Marketing Automation nutzt Software, um monotone Aufgaben zu automatisieren. Ziel ist ist dabei, durch automatisierte Prozesse die Kundensegmentierung, die Verwaltung von Kundendaten oder das Identifizieren effektiver Marketing- und Vertriebsmaßnahmen zu unterstützen. Im besten Fall vereint Marketing Automation Software, Strategie und Kundenorientierung auf eine optimale Weise und ermöglicht es, Leads mit hochgradig personalisierten, nützlichen Inhalten zu versorgen. So kann sie dazu beitragen, dass aus Leads begeisterte Kund:innen und aus Kund:innen loyale Befürworter:innen werden.

2. Mit Automation den Arbeitsalltag erleichtern

Marketing zu automatisieren bringt eine Vielzahl von Mehrwerten, die den Arbeitsalltag konkret verbessern. Unter anderem diese 4 Punkte:

Kreativität im Fokus

Mit Automatisierung können Sie sich ganz auf die Inhalte konzentrieren, anstatt Zeit mit repetitiven Aufgaben zu verschwenden. Während Automation-Tools die unliebsamen Routineaufgaben wie wie das Versenden von E-Mails, das Planen von Social-Media-Beiträgen oder das Lead-Nurturing übernehmen, konzentrieren Sie sich ganz auf das Entwickeln von kreativen Inhalten, die Ihre Zielgruppe begeistern.

Personalisierte Inhalte

Mit Marketing Automation können wertvolle Daten über das Verhalten der Zielgruppe gesammelt werden. Diese werden zu einem wertvollen Tool für die Optimierung der Aktivitäten und ermöglichen eine hochpersonalisierte Ansprache der Zielgruppe.

Datenbasierte Entscheidungen

Die gesammelten Daten ermöglichen es, Entscheidungen zu treffen und diese automatisiert umzusetzen. So gestalten sich Prozesse noch effizienter.

Einzelne Maßnahmen miteinander verbinden

Marketing Automation ermöglicht es, verschiedene Marketingmaßnahmen nahtlos miteinander zu verbinden. Dadurch wird eine konsistente und personalisierte Customer Journey geschaffen, die potenzielle Kund:innen begeistert und langfristige Beziehungen fördert.

3. Marketing Automation als Helfer entlang der gesamten Customer Journey

Das Kaufverhalten hat sich geändert – das merken wir alle am eigenen Leib: einmal schnell eine Online-Bestellung oder eine ausgiebige Internetrecherche vor dem nächsten großen Kauf. Statistiken zeigen, dass auch im B2B-Bereich ein Großteil des Kaufprozesses online stattfindet. Entsprechend haben sich auch die Aufgaben in Marketing und Vertrieb drastisch verändert. Denn in erster Linie geht es nun darum, die vielen potenziellen Kund:innen, die online bereits nach Ihren Produkten und Lösungen suchen, auf ihrer Reise abzuholen und zu begleiten.

Natürlich kann die Automation den Kontakt von Mensch zu Mensch nicht ersetzen – das soll sie auch gar nicht. Insbesondere im B2B-Bereich erfolgt der Abschluss meistens über den direkten Kontakt. Doch auch der Weg bis zu diesem – und gegebenenfalls über diesen Punkt hinaus muss berücksichtigt werden. Die Marketing Automation ist beispielsweise ein mächtiges Tool, um Leads vorzubereiten. Leads werden frühzeitig erkannt und können auf ihrer Customer Journey begleitet werden. Außerdem kann einfacher identifiziert werden, welche Leads wirklich gut sind und entsprechende Prozesse automatisch eingeleitet werden. Auch im Geschäft mit Bestandskund:innen kann die Marketing Automatisierung mehrwertstiftend eingesetzt werden.

4. Möglichkeiten mit Marketing Automation

Verhaltenstracking und Lead Scoring

Marketing Automation bietet viele Möglichkeiten, die über das Erfassen der Registrierungsdaten hinausgehen. So kann auch das tatsächliche Verhalten der Kund:innen und Leads an unterschiedlichen Touchpoints gemessen werden. Dabei hat jede Interaktion einen definierten Punktwert, welcher dem entsprechenden User durch das Lead Scoring addiert wird. So kann der Fortschritt beim Erreichen des Entscheidungsprozesses gemessen werden.

Segmentierung

Die Zielgruppe kann in verschiedene Segmente unterteilt werden, um Marketingaktivitäten gezielter und effektiver anzupassen. Auf dieser Basis können personalisierte Inhalte erstellt werden.

Multi-Channel-Messaging

E-Mail ist zwar immer noch die Nummer eins unter den Formen der digitalen Kundenansprache – dennoch lohnt es sich, die Reichweite durch eine größere Kanalvielfalt zu erhöhen. So können Kund:innen zur richtigen Zeit auf dem richtigen Weg erreicht werden – sei es SMS, Social Media oder mobile Push-Nachrichten.

Workflows

Automatisierte Workflows bilden das Herzstück einer Marketing Automation. Dank dieser Funktion können Aufgaben ausgelagert und Kund:innen rund um die Uhr verhaltensbasiert betreut werden.

Personalisierte Inhalte

Basierend auf vorab gesammelten Daten, können relevante Inhalte erstellt werden, die schließlich über verschiedene Kanäle ausgesendet werden.

Analyse und Reporting

Mithilfe von Reporting-Funktionen können fundierte Unternehmensentscheidungen getroffen werden. Dabei kann eingesehen werden, wie erfolgreich einzelne Maßnahmen waren oder auch welche Kanäle besonders relevant sind. Auf dieser Basis kann entschieden werden, welche Aktivitäten weniger erfolgreich waren und an welchen Stellen noch mehr investiert werden könnte.

5. Implementierung der Marketing Automation

Um das Maximum aus einer Marketing Automation herauszuholen, reicht die technische Implementierung des Tools nicht aus. Auch unternehmensintern müssen Veränderungen erfolgen, damit die Marketing Automation erfolgreich eingesetzt werden kann. Besonders wichtig ist es dabei, die Silos zwischen einzelnen Abteilungen aufzubrechen und alle Teams ins Boot zu holen, damit von den zeitsparenden Prozessen profitiert werden kann. Besonders betroffen sind der Marketing- und Vertriebsprozess – wo vorher oft Silos bestanden, muss es nun einen nahtlosen Übergang geben.

5 Tipps, mit denen die Implementierung gelingt

Tipp 1: Die richtige Wahl treffen

Bei der Auswahl der Lösung wird bereits über die Komplexität der Implementierung getroffen. Eine “Out of the box”-Lösung macht das Setup dabei wesentlich einfacher, da eine komplizierte technische Integration entfällt. Oft kann es also auch Sinn machen, nicht nur auf die Features zu achten, sondern ebenso auf die Einfachheit in der Integration und Nutzung.

Tipp 2: Ein minimales Dataset schaffen

Erstmal mit einem Minimum an Daten zu starten kann sehr nützlich sein. So müssen Sie nicht abwarten, bis Ihre Marketing Automation komplett fertiggestellt ist, sondern können direkt loslegen. Wichtig ist dabei, sich vorab Gedanken zu machen, womit man anfangen möchte und welche Daten dafür aus dem CRM oder Legacy System unbedingt benötigt werden. Oftmals sind das Personendaten wie Name, Anrede und E-Mail-Adresse.

Tipp 3: Mit einem Use Case starten

Um sich nicht am Anfang in den Komplexitäten des Marketing-Automation-Tools zu verlieren, kann es sinnvoll sein, sich zum Start für einen klar definierten Use Case zu entscheiden und daran anknüpfend immer tiefer einzusteigen. Der Use Case sollte einen sich leicht umsetzen lassen und unmittelbar messbare Erfolge bringen. Konzentrieren Sie sich in der Umsetzung nur auf die Features, die Ihren Use Case unterstützen und generieren Sie so von Anfang an Mehrwerte für Ihr Business.

Tipp 4: Prozesse berücksichtigen

Marketing Automation automatisiert, wie der Name sagt, Marketing und Vertriebsprozesse und macht diese durchgängig. Wenn bei Ihnen Marketing und Vertrieb noch nicht an einem Tisch sitzen, dann geht es ab jetzt nicht mehr ohne.

Tipp 5: Know How im Team ausbilden

Um erfolgreich mit der neuen Marketing Automation arbeiten zu können, benötigen Sie im Team ein gutes Know How. Allerdings können es sich die wenigsten Unternehmen leisten, ihr ganzes Team freizustellen und ausgiebig zu schulen. Stattdessen kann man sich Power User – Mitarbeitende mit einer großen Affinität für neue Technik – zu Nutze machen. Begeisterte Mitarbeitende werden dabei in Workshops geschult, um Wissen für das Unternehmen zu tanken. In den ersten Phasen des Projekts übernehmen diese Power User die Aufgaben der Umsetzung und holen außerdem die anderen Teammitglieder nach und nach ebenfalls an Board.

6. Das richtige Tool für Ihre Herausforderung

Mit Pardot bzw. Marketing Cloud Engagement und Hubspot gibt es gleich zwei Marketing-Automation-Tools, die wir uns unserer intensiven Erfahrung in der Automatisierung von Marketing- und Vertriebsprojekten empfehlen können. Erfahren Sie hier, welches Tool sich für Ihre Ziele am besten eignet.

Pardot oder Marketing Cloud Account Engagement ist eine B2B-Marketing Automatisierungsplattform von Salesforce, die Unternehmen dabei unterstützt, Marketingkampagnen zu verwalten, Leads zu generieren und den Vertrieb zu optimieren.

HubSpot ist eine All-in-One-Inbound-Marketing- und Vertriebsplattform, die Werkzeuge zur Automatisierung, Analyse und Verwaltung von Marketing- und Vertriebsaktivitäten für Unternehmen bietet.

Fazit

Der Einsatz von Marketing Automation ermöglicht es, sich auf kreatives und wirkungsvolles Marketing zu konzentrieren, indem lästige manuelle Aufgaben automatisiert werden. Durch personalisierte Inhalte, datenbasierte Entscheidungen, nahtlose Verknüpfung von Maßnahmen und Begleitung entlang der Customer Journey kann Marketing Automation eine effiziente Lösung für den modernen B2B-Markt bieten. Die Wahl des richtigen Tools, die Einbindung des Teams und die Anpassung von Prozessen sind dabei entscheidend, um das volle Potenzial dieser Technologie auszuschöpfen. Ob KMU oder Großkonzern – Marketing Automation kann ein wahrer Gamechanger sein.

FAQ

Marketing Automation beschreibt den Einsatz von Technologie zur automatischen Durchführung von Marketingaktivitäten. Durch die zentrale Verwaltung und Steuerung verschiedener Aktivitäten – von E-Mail-Kampagnen bis hin zu Social-Media-Werbung – können Marketing-Teams nicht nur effizienter werden, sondern auch das Kundenerlebnis über alle Kanäle hinweg verbessern.

Zu den Vorteilen der Marketing-Automatisierung gehören das Sparen von Zeit und Ressourcen, das effiziente Sammeln detaillierter Kundeninformationen, die Verbesserung des Marketing-ROI.

Marketing Automatisierung eignet sich besonders gut für B2B-Märkte mit ihren längeren Verkaufszyklen, ihrer komplexen Entscheidungsdynamik und ihren mehrstufigen Beschaffungsprozessen.

Besonders KMU können durch Marketing Automation trotz begrenzter Ressourcen effizientere Marketingprozesse erreichen, die Lead-Generierung optimieren und personalisierte Kundenansprache ermöglichen.

Obwohl sie sich gegenseitig ergänzen, unterscheidet sich die Marketing Automation dadurch von einem CRM-System, dass sie sich auf die Lead-Generierung in großem Umfang konzentriert.

Jetzt mit Marketing-Automation starten?

Kostenlos und unverbindlich finden wir in einem 30-minütigen Videocall heraus, wie wir Sie unterstützen können.

Von Max Senne

Max ist Prokurist der aquilliance digital marketing GmbH, Teamlead unseres Digital Marketing Teams und Marketing Automation Experte. Sie möchten Ihr Marketing aufs nächste Level bringen und qualifizierte Leads generieren? Kein Problem, Max nimmt Sie mit auf die Customer Journey und bringt Sie sicher ans Ziel.

Diesen Beitrag teilen:

Weitere Beiträge zum Thema: Marketing Automation

Marketing Automation

4. Januar 2024

Wie Sie Ihre Webseite für Marketing Automation einrichten

Wenn Sie Ihre Webseite mit Ihrer Marketing-Automation verbinden, schaffen Sie sich die perfekte Grundlage, um einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil zu erlangen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dabei vorgehen sollten.

Marketing Automation

4. September 2023

4 Tipps, wie Du Marketing Automation-Tools agil implementieren kannst

Update: Diese Tipps aus der Praxiserfahrung eines Leiters Marketing helfen Dir dabei, ein Marketing-Automation-Tool schnell und erfolgreich zu implementieren.

Marketing Automation

27. September 2022

Better together dank Marketing Automation

Ein spannendes Event zum Thema Marketing Automation liegt hinter uns. Zusammen mit Salesforce konnten wir eine Case Study unseres Kunden RMS präsentieren. Die drei wichtigsten Learnings aus den Vorträgen finden Sie hier.

Salesforce

10. Juni 2024

Unsere Top 6 Highlights des Salesforce Summer Release 2024

Unsere 6 Highlights des Salesforce Summer Release 2024: Verbesserte User Experience, Erleichterungen für Admins, Künstliche Intelligenz und Flow Optimierungen.

Karriere

30. Mai 2024

HubSpot Consultant (m/w/d)

Vollzeit im Hybrid-Modell am Standort Hamburg in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis.

Case Study

13. Mai 2024

Geschützt: beeline Case Study

Vereinbaren Sie jetzt einen kostenlosen Beratungstermin.

Gerne greife ich auf meine Kenntnisse aus über 100 Marketingprojekten zurück, um gemeinsam unverbindlich die nächsten Schritte zu besprechen. Ich freue mich darauf, Sie kennenzulernen.

Max Senne

Head of Marketing Operations

In 30 Minuten widmen wir uns in einem Videocall Ihren Fragen und finden gemeinsam heraus, wie ich Ihnen weiterhelfen kann.

Mit Klick auf “Jetzt Termin vereinbaren” verlassen Sie aquilliance und gelangen zum Google Calendar. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.