Gamification: Unternehmen entdecken den Spieltrieb

Vögel, die gegen grüne Schweine um Eier kämpfen: Klingelt es da bei Ihnen? Es geht natürlich um Angry Birds. Tony Blair, Barack Obama und Millionen andere User haben es gespielt und sicher mehr Zeit darauf verwendet, als ihnen lieb war. Auch wer einmal mit der Spiele-App Quizduell angefangen hat, weiß: man komm schwer wieder davon los. Aktuell stellen sich mehr als 15 Millionen Deutsche dem Wissens-Battle. Warum lösen diese einfachen Spiele so viel Begeisterung aus? Und wie kann der Vertrieb in der täglichen Arbeit von diesem Phänomen profitieren? Im ersten Teil meiner Blog-Serie erfahren Sie, was hinter dem Megatrend Gamification steckt.

Die Welt scheint im Spielerausch zu sein: 2013 waren Spiele im App Store die erfolgreichste Kategorie. Auch im Google Play Store ist die umsatzstärkste App ein Spiel: Candy Crush Saga. Der Charme erfolgreicher Spiele liegt in ihrer Einfachheit. Jeder versteht sie, jeder kann mehr oder wenig erfolgreich mitspielen. Angry Birds und ähnliche Spiele haben zudem viele kleine Level, an denen sich der eigene Fortschritt leicht ablesen lässt. Für jedes Level gibt es Punkte. Und schon bin ich als Spieler motiviert, den nächsten Abschnitt schneller und besser zu spielen. Für besondere Leistungen bekomme ich noch dazu Pokale oder Abzeichen. Alles wird belohnt. Selbst wenn ich einen Level wiederholt erfolglos gespielt habe.

Gamification: Spielemechaniken greifen auch in spielfremden Bereichen

Doch wirklich spannend machen es erst die globalen Ranglisten. Darüber kann ich mich nicht nur mit Freunden messen. Ich sehe auch meine Leistung im Vergleich zu allen globalen Spielern über unterschiedliche Zeiträume. Kleine Erfolge und die Chance, sich schnell hochzuarbeiten, sind eine tolle Motivation. All das sind sehr gut funktionierende Mechanismen, die in ihrer Wirkung weit über kleine Alltagsspielereien hinausgehen. Gut möglich, dass sie die Zukunft unserer Arbeit prägen werden. Gamification heißt das Zauberwort: Spielemechaniken werden auf spielfremde Anwendungen und Prozesse angewandt, um Probleme zu lösen und Teilnehmer zu engagieren.

Spielerisch ans Ziel: Car2Go lässt Bäume wachsen

Gamification bei Car2Go
(Quelle: www.media.daimler.de)

Viele Unternehmen setzen Gamification bereits erfolgreich in den unterschiedlichsten spielfremden Zusammenhängen ein. Ein Beispiel ist der Carsharing-Anbieter Car2Go: Durch ein einfaches Spiel kann ich mein Fahrverhalten ökonomisch und ökologisch sinnvoll steuern. Bei jeder Fahrt wird mir auf dem Display jeweils ein Baum für Beschleunigung, Beständigkeit und Bremsen angezeigt. Ist das Fahrverhalten positiv, also sparsam und umsichtig, wachsen die Bäume. Fährt man sportlich-aggressiv, verkümmern die Bäume. Es funktioniert. Der Fahrer ändert sein Fahrverhalten. Das Spielerische wirkt in beide Richtungen. Entweder will man die Bäume wachsen lassen oder man fährt sie „in Grund und Boden“.[clear]

Wie spielerisch ist Ihr Vertrieb gestaltet?

Ich sehe in Gamification ein äußerst attraktives Konzept für Unternehmen. Und für den Vertrieb eignet es sich ganz besonders gut. Damit meine ich nicht, dass sich der Bonus durch digitale Pokale und Abzeichen ersetzen lässt. Vielmehr geht es darum, an das Spielerische und den Wettbewerbsgedanken zu appellieren, den die meisten Mitarbeiter in sich tragen – und so die Vertriebsleistung organisch zu steigern.

Gamification im Vertrieb: Auch kleine Leistungen anerkennen und belohnen

Wie kann Gamification im Vertrieb konkret aussehen? Zum Beispiel, indem man Auswertungen in Ranglisten darstellt, die schon kleinere Leistungen messbar machen. Eine Folge davon: Keiner will den anderen Vertrieblern in etwas nachstehen. Für Führungskräfte bedeutet konsequente Gamification, auch kleine Leistungen anzuerkennen und hervorzuheben. Um das leisten zu können, braucht man ein passendes Tool. Die Herausforderung liegt darin, das richtige Maß zwischen Motivation und scheinbar banaler Spielerei zu finden. Wer das erreichen will, kommt nicht darum herum sich Gedanken zu machen, wie Gamification zu seinem Unternehmen, der Strategie und der Belegschaft passt.

Wenn Sie mehr über den aktuellen Megatrend Gamification erfahren wollen, verfolgen Sie diesen Blog. Im nächsten Teil werde ich genauer darauf eingehen, wie sich Gamification im Vertrieb konkret einsetzen lässt und welche neuen Möglichkeiten daraus entstehen.

Share:

More Posts

aquilliance ist Anaplan Partner

aquilliance ist offizieller Anaplan Partner!

11 Jahre Digitalisierungsberatung treffen auf 16 Jahre Connected Planning Expertise Nach über 250 erfolgreich umgesetzten Projekten rund um die Digitalisierung und Automatisierung von Geschäftsprozessen auf

Send Us A Message