Validierung der Pardot Tracker Domain jetzt Pflicht

Eine Tracker Domain, z. B. go.aquilliance.de, ist dafür da, den Übergang von Ihrer Website zu einer Pardot Landing Page für den Besucher so nahtlos wie möglich erscheinen zu lassen. Anstatt auf die Standard-URL von Pardot (go.pardot.com/) wird der eigene Markenname in der URL angezeigt, sodass der Besucher den Eindruck behält, er befindet sich weiterhin auf der Markenwebsite. Auch die Links in Pardot E-Mails und Custom Redirects werden mit dieser Domain überschrieben, damit Pardot die Klicks auswerten kann. [su_spacer size=“10″]

Domain ManagementNeuer Bereich „Domain Management“

Bisher konnten Sie den CNAME/die Tracker Domain in den Pardot Settings verwalten. Seit Anfang Juni wird dafür ein eigener Bereich im Admin Menü mit dem Namen „Domain Management“ ausgerollt. In diesem neuen Bereich können eine oder mehrere Tracker Domains zu Pardot hinzugefügt werden. Dabei wird eine Tracker Domain als Primary Domain gesetzt und damit standardmäßig für alle Pardot Funktionen verwendet. Auch die E-Mail-Sending-Domains sind in den neuen Bereich „Domain Management“ umgezogen. Hier ist es weiterhin möglich, mehrere Sending Domains zu hinterlegen. [su_spacer size=“10″]

Validierung der Tracker Domains ist Pflicht

Zur Erhöhung der Sicherheit schreibt Pardot seit Einführung des neuen Bereichs vor, dass alle Tracker Domains validiert sein müssen. Durch die Validierung stellt Pardot sicher, dass sich die verwendeten Domains tatsächlich in Ihrem Besitz befinden. Damit Ihre Tracker Domain weiterhin funktioniert, muss ein Pardot User mit Admin-Rechten mit Unterstützung aus Ihrer IT-Abteilung oder Ihres Hosting Providers die Validierung der Domain(s) durchführen. Eine Anleitung finden Sie hier. Keine Angst: Falls Sie diesen Schritt noch nicht durchgeführt haben, sind Ihre Pardot Seiten trotzdem zu erreichen.

Domain Management

Vorerst kein https mehr möglich

In Pardot gab es bisher die Möglichkeit, die Standard Tracker Domain go.pardot.com mit https zu benutzen (https://gp.pardot.com), sodass Pardot Landing Pages und Formulare mit dem SSL-Zertifikat verschlüsselt waren. Mit der Einführung des neuen Domain-Management-Bereichs ist dies nicht mehr möglich. Pardot hat jedoch angekündigt, für Ende des Jahres eine Lösung vorzustellen, wie die eigenen Tracker Domains mit https benutzt werden können.

 

Die Validierung der Tracker Domain ist seit dem 10. August 2017 Pflicht für alle Pardot Instanzen. Allen Pardot Kunden, die ihre Lizenz nach dem 19. April 2017 erhalten haben, steht der neue Admin-Bereich bereits zur Verfügung, bei dem eine Validierung der Tracker Domain seither obligatorischer Bestandteil ist.

 


Disclaimer: Pardot ist ein Produkt von Salesforce.com und wird ständig weiterentwickelt. Die aquilliance GmbH übernimmt keinen Anspruch auf Vollständigkeit der hier stehenden Informationen und haftet nicht für Schäden, die möglicherweise durch die beschriebenen Anwendungen entstehen können. Vor dem Einsatz empfehlen wir, die jeweils aktuelle und offizielle Pardot-Dokumentation zu diesem Thema zu konsultieren.

Share:

More Posts

aquilliance ist Anaplan Partner

aquilliance ist offizieller Anaplan Partner!

11 Jahre Digitalisierungsberatung treffen auf 16 Jahre Connected Planning Expertise Nach über 250 erfolgreich umgesetzten Projekten rund um die Digitalisierung und Automatisierung von Geschäftsprozessen auf

Send Us A Message